Offizielle Touristikseite für "Matsumoto" in Nagano/Japan
e-Broschüre (Engl.)
Wetter

Essen

Liste von Restaurants (Englisch)


Online Karte (Englisch)

Restaurants in der Stadtmitte

Idee für einen ganz besonderen Abend

Lokale Gastronomie

Matsumoto ist bekannt als die Heimat von traditionellem Essen wie Buchweizennudeln, Pferdefleisch, Bienenlarven und Wildgemüse aber auch als Anbaugebiet von Äpfeln, Wassermelonen und Trauben. Darüberhinaus kennt man es als Produktionsstätte von hochwertigem Sake, zu dessen Herstellung u.a. das Wasser der Nordalpen verwendet wird.

Soba (Buchweizennudeln)

Man sagt daß der beste Buchweizen dort wächst, wo Höhenlage und Nebel für kurze Sonneneinstrahlung sorgen. Der Grund warum die Präfektur Nagano als Anbaugebiet für Soba berühmt wurde, liegt wohl darin, daß die lokalen Gegebenheiten den Anbaubedingungen perfekt entsprochen haben. In Matsumoto sind besonders Norikura und Nagawa als Anbaugebiete für Buchweizen bekannt.

Klicken Sie hier für einen persönlichen Bericht, eines Besuchers, zur Herstellung von Soba. (Englisch)


Pferdefleisch

In früheren Zeiten war Fleisch in Matsumoto mehr oder weniger gleichbedeutend mit Pferdefleisch. Auch heutzutage wird in vielen Restaurants noch rohes Pferdefleisch „basashi“ oder das so genannte „Sakuranabe“ (eine Art Eintopf mit Pferdefleisch) serviert.

Äpfel

Der große Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht sowie die vielen Sonnenstunden sorgen dafür, daß in Matsumoto süße Äpfel von höchster Qualität geerntet werden können. Besonders bekannt für ihre Qualität sind die sogenannten „Azumino-Äpfel“ aus der Region Azusagawa. Auch zahlreiche neue Apfelsorten, welche eigens in der Präfektur Nagano entwickelt wurden, werden angebaut.

Trauben

Von jeher gilt Matsumoto als Geburtsort für den Anbau von Trauben in Nagano. Gründe dafür sind die idealen Bedingungen für die Weinreben, respektive die Höhenlage zwischen 600 und 700m, der große Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht sowie die vielen Sonnenstunden.

„Sansai“ – Wildgemüse

Von vier Seiten von Bergen umgeben kann man Matsumoto getrost als Schatzkammer für Wildgemüse bezeichnen. Kosten Sie Farne, Japanische Aralien, Bergknoblauch oder anderes Wildgemüse, Sie werden begeistert sein. Im Herbst gibt es Pilze in Hülle und Fülle.

Wassermelonen

WatermelonDer Bezirk Hata ist besonders bekannt für seine wohlschmeckenden, süßlichen Wassermelonen. Neben den schon oben erwähnten Bedingungen wie Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht etc. trägt der Anbau auf Vulkanasche-Boden das seine dazu bei.

Sake (auch bekannt als Nihonshu oder Reiswein)

Matsumoto besitzt mit Reis, Wasser, der trockenen Kälte des Winters und anderen Elementen alle unabdingbaren Hauptbestandteile für die Produktion von Saké. Genießen Sie Sake in exzellenter Qualität.
Klicken Sie hier um zur Kametaya und EH-shouzou Brauerei zu gelangen mit Informationen zu deren Öffnungszeiten und Lage (Englisch).